Blog

Das ist bei uns los

 am

Ei, Ei… Gesunde Ostern!

Ostern…? Ei…? Wie (un)gesund sind Eier wirklich? Und es gibt noch mehr zu bedenken, plant man sein Osterfrühstück: Bei immer mehr Menschen reagiert der Stoffwechsel sensibel auf Gluten, Lactose – und Zucker. Im Biomarkt sind wir spezialisiert auf Ernährungsfragen. Wir möchten aufklären…

„Schluss mit Eierverbot“

Mit dieser Überschrift eröffnet die fernsehbekannte Ernährungsmedizinerin Dr. med. Anne Fleck in ihrem Bestseller “Ran an das Fett”* ein ganzes Kapitel über das Ei. Entwarnung! Cholesterin sei unverzichtbar für die Gesundheit des Menschen, das sei mittlerweile erwiesen. Und – Überraschung: Ist der Körper gesund, habe das Nahrungscholesterin keinen bedeutenden Zusammenhang mit dem Cholesterin im Blut. Auch in der vegetarischen Ernährung wird das Ei geschätzt – es enthält die Komplettität der Aminosäuren. Frohe Ostern also!

Eier von glücklichen Hühnern!

In Franken und direkter Nachbarschaft haben wir zudem verantwortungsvolle (Bio)-Hühnerhalter, wie der Biohof Pilhofer. Hier leben sogenannte „Bruderhühner“, d.h. auch die Hähnchen werden aufgezogen. Die Hühner leben mitten in der Natur, haben Auslauf soviel sie wollen. Den Unterschied kann man schmecken. Die Eier haben einen eleganten „Eierschal-Farbton“. Man kann sie zu Ostern direkt so bemalen. Oder selbst färben. „Chemiefreie“ Pflanzenfarben bekommt man z.B. in unseren Biomärkten. Aber … “die Farben sind schon fast ausverkauft”, informiert gerade Erika Vogel. Also – nicht die letzte Minute abpassen. Denn – Eier färben ist ein Kult, der die Generationen verbindet. Diese Zeit sollte man sich einfach jedes Jahr einmal nehmen.

Doch natürlich gibt es bei uns auch gefärbte regionale Eier in Bioqualität. Auch hier ist Zahl begrenzt – zumal es in Deutschland nur eine zertifizierte Bio-Ei-Färbestelle gibt.

Kult für die ganze Familie –  Oster-Eier selbst färben!

Wer keine Biofarben mehr bekommt, dem hilft die Natur: Rote Bete für rote Eier, Brennnessel färbt grün, Zwiebelschalen ein sanftes hellbraun, Kurkuma knallgelb. Man kann die eier auch einfach mit Wachsmalkreiden bemalen (siehe Bild), bevor man sie ins Färbebad gibt. Ein schöner Familienspaß für groß und klein. Im Anschluss werden die (getrockneten) farbigen Eier entweder klassisch mit einer Speckschwarte abgerieben, damit sie schön glänzen. Oder man erzielt diesen Effekt mit einem einem Stück eingeölte Küchenrolle.

Zuckerfrei, glutenfrei, lactosefrei, vegan

Allzuviel ist ungesund – und daher lohnt es sich, zu Ostern auf „gesunde“ Leckereien zu achten. Auch hier halten die klassischen Biomärkte ein besonders großes Angebot bereit: Im Biomarkt Hersbruck entdeckten wir z.B. lactosefreie Osterhasen und Schokolollis. Glutenfreies Osterbrot aus der Hammermühle. Zuckerfreie Schokolade. Vegane Osterhasen. Das ist dann natürlich keine Massenware. Die Vorräte sind begrenzt. Man muss sich also etwas ranhalten für das ernährungsbewusste Osternest.

* Fleck, Anne Dr. med: Ran an das Fett, Hamburg 2019. S. 46 ff, 51, 59, 80, 250, 322, 328

Davon abgesehen – Feiertage haben es in sich. Der eine isst einfach zuviel, der andere redet zu viel: Da hilft nur der klassische Osterspaziergang …

 

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
(…)
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben;
Doch an Blumen fehlts im Revier,
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.
(…)
Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

(Johann Wolfgang von Goethe, Faust I)

 

Frohe Ostern!

Wie wärs mit Bio-Catering? Appetit?

Hier anfragen!

BioBlog

Partner

brands img
brands img
brands img
brands img
brands img
brands img
brands img
brands img
brands img
brands img